Kontakt

1.4.1 Ordnungsverwaltung
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-1150
Fax: 07423 77-2111
Öffnungszeiten

„Jugendschutz – Na klar!“

Auszeichnung für Gaststätten und Tankstellen mit Shop

Gute Beispiele wirken manchmal mehr als reine Kontrolle. Deshalb setzen wir auf Aufklärung und Kooperation. Die Stadt Oberndorf a. N. beteiligt sich deshalb an der kreisweiten Aktion „Jugendschutz – Na klar!“ und zertifiziert vorbildliche Lokale/Tankstellen nach einer intensiven Prüfung. Diese können dann exklusiv mit dem Logo „Jugendschutz – Na klar!“ für sich werben. „Schwarzen Schafen“ machen wir so das Leben schwerer.
 
Seit 1996 werden im Landkreis Rottweil von der Polizei und den Mitarbeitern des Jugend- u. Versorgungsamtes regelmäßig Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Bei Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz erfolgt eine Anzeige, entsprechende Bußgelder werden verhängt. Im Nachhinein werden mit den betroffenen jungen Menschen und deren Eltern erzieherische Gespräche von Seiten der Mitarbeiter des Jugend- u. Versorgungsamtes geführt. Gemeinsam mit allen Städten und Gemeinden im Landkreis Rottweil wurde ein Abgabeverbot von Alcopops in öffentlichen Räumen eingeführt. Zusammen mit der Polizei wurde ein Leitfaden für Veranstalter erstellt, der mit Blick auf Veranstaltungen die wichtigsten Hinweise und Anregungen zur Einhaltung der Vorgaben des Jugendschutzgesetzes gibt. Die Kommunale Jugendarbeit und die Dezentrale Jugendpflege führen für Jugendgruppenleiter regelmäßige Multiplikatorenschulungen in Bezug auf das Jugendschutzgesetz durch. Junge Menschen, die im Umgang mit Alkohol Probleme haben, werden von der Polizei der Führerscheinstellen gemeldet. In Rücksicht auf die charakterliche Eignung, die zum Führen von Kraftfahrzeugen erforderlich ist, erhalten die Jugendlichen eine schriftlich Ermahnung mit dem Hinweis, dass es eventuell beim Erwerb der Fahrerlaubnis zu Schwierigkeiten kommen kann. Von Seiten der Jugendhilfe erfolgen erzieherische Gespräche.
 
Ziel des Projektes „Jugendschutz – Na klar!“ ist es, Gastronomiebetriebe und Tankstellen, die sich vorbildlich in Fragen des Jugendschutzes engagieren, zu zertifizieren und auszuzeichnen und ihnen so auch die Möglichkeit zu geben, für sich zu werben. Ganz bewusst wird mit diesem Ansatz über die reine Kontrollfunktion hinausgegangen. „Jugendschutz – Na klar!“ schafft Transparenz in der Öffentlichkeit, bietet Eltern von Kindern und Jugendlichen Sicherheit, entbindet aber nicht von eigenverantwortlichem Handeln.
 
Auf Antrag können Gaststätten zertifiziert werden, wenn

  • mindestens ein verantwortlich leitender Angestellter an einer Schulung zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes teilgenommen hat,
  • bei beworbenen Veranstaltungen eine Einlasskontrolle mit zwingender Ausweiskontrolle erfolgt,
  • Werbung für Veranstaltungen nur mit Hinweis auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes erfolgt,
  • erkennbar betrunkene Jugendliche keinen Einlass erhalten,
  • mindestens ein attraktives, nicht alkoholisches Getränk billiger angeboten wird als das günstigste alkoholische Getränk, wobei der Litervergleich maßgeblich ist und
  • in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung und auch künftig kein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz vorgekommen ist bzw. vorkommt.

Tankstellenshops werden auf Antrag zertifiziert, wenn

  • mindestens ein verantwortlicher Mitarbeiter an einer Schulung zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes teilgenommen und
  • das Jugendschutzgesetz eingehalten wird und in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung und künftig kein Verstoß dagegen vorgekommen ist bzw. vorkommt.

Zertifizierte Betriebe dürfen mit dem exklusiven Logo für sich werben und werden auf den Webseiten der Stadt Oberndorf a. N., des Landkreises Rottweil und der Polizeidirektion Rottweil aufgeführt und entsprechend hervorgehoben.

Formlose Anträge zur Zertifizierung können bei der Stadt Oberndorf a. N., Ordnungsamt oder unter der Telefonnummer 07423 77-1151 gestellt werden.

Die Anträge werden zur weiteren Bearbeitung an die Polizeidirektion Rottweil weitergeleitet.

     
 
powered by ITEOS