KONTAKT

Stadt Oberndorf am Neckar
Werkhof
Klosterstraße 14
78727 Oberndorf am Neckar
Tel.: 07423 77-1340
Fax: 07423 77-1353

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
07:15 - 11:45 Uhr
12:45 - 15:30 Uhr

Werkhof

Für die vielfältigen Arbeiten zur Unterhaltung der öffentlichen Verkehrsanlagen und Einrichtungen sowie der kommunalen Aufgaben steht der Stadt Oberndorf a. N. ein eigener Werkhof mit Fuhrpark zur Verfügung.

Personal

Die Belegschaft des Werkhofes setzt sich aus insgesamt 25 Mitarbeitern zusammen, darunter 4 Fronmeister, 1 KFZ-Mechaniker, 1 Schreiner und 1 Schlosser sowie weitere Facharbeiter und Hilfskräfte.
Der Werkhof unter der Leitung von Thomas Armbruster untersteht dem Tiefbauamt. Die zahlreichen anfallenden Arbeiten aus den verschiedenen Ämtern und Dienststellen sowie den Ortsteilen werden vom Werkhofleiter koordiniert und entsprechend disponiert und eingeteilt.

Fahrzeug- und Geräteausstattung

Um die anfallenden Arbeiten im Stadtgebiet und den Ortsteilen zu bewältigen, steht dem Werkhof ein Fuhrpark mit insgesamt 23 Fahrzeugen zur Verfügung, u.a.:
-  1 Kehrmaschine,
-  1 Hubsteiger,
-  2 LKW's mit Ladekran,
-  2 Radlader,
-  2 Mehrzweck-Schmalspurfahrzeuge,
-  3 Unimogs,
-  1 Kommunaltraktor,
-  1 Kleintraktor sowie
-  mehrere Transporter und PKW's.

Tätigkeitsfeld

Straßen- und Wegeunterhaltung

Die insbesondere nach den Wintermonaten aufgetretenen Straßenschäden wie Asphaltaufbrüche, Rissbildungen oder Senkungen werden durch eine eigene Asphaltkolonne, die mit den erforderlichen Geräten wie Thermofass, kleine Straßenwalze sowie Kleingerät ausgerüstet ist, behoben.

Großflächige Rissbildungen in Fahrbahnflächen werden im Frühjahr durch Aufsprühen einer Bitumenemulsion und Abstreuen und Einwalzen von Splitt oberflächig saniert, sodass eine längere Bestandserhaltung der Asphaltflächen erreicht werden kann. Jedoch stellt dies keine dauerhafte Lösung für die Schadensbehebung dar.
Schadhafte oder abgesenkte Schacht- und Straßeneinlaufabdeckungen werden ebenfalls durch den Werkhof saniert oder ausgewechselt.

Straßen- und Stadtreinigung

Für die Reinigung der insgesamt ca. 85 km Straßen- und Verkehrsflächen verfügt die Stadt Oberndorf a. N. über eine eigene Kehrmaschine, die regelmäßig die erforderlichen Kehrgänge durchführt.
Im Herbst werden zusätzliche Kehrfahrten aufgrund des Laubanfalles erforderlich. Die im Zuge der Fahrbahnsanierungen aufgebrachten Splittabstreuungen müssen ebenfalls nach ca. 4 bis 6 Wochen abgekehrt werden, um lose Splittreste aufzunehmen, damit eine Sturzgefahr für Verkehrsteilnehmer verhindert wird.

Durch eine 2-Mann-Kolonne werden die zahlreichen Mülleimer im Stadtgebiet und den Stadtteilen in regelmäßigem Rythmus geleert und gereinigt. Bei Bedarf wird das Umfeld der Aufstellpunkte auch von Hand gekehrt und aufgeräumt.
Ebenfalls muß der vermehrt auftretende Anfall der "wilden Müllablagerung" von dem Werkhofpersonal erledigt werden.

Unterhaltung Straßenbeleuchtung

Die gesamte Unterhaltung des Straßenbeleuchtungsnetzes wie Aufstellen neuer Lichtmasten, Ersatz beschädigter oder defekter Masten mit Lampenkörpern oder Auswechseln der Leuchtmittel wird durch den Werkhof ausgeführt, ebenfalls teilweise die Fehlersuche bei Defekten.
Bei größeren Reparaturen werden örtliche Elektrofirmen hinzugezogen.
Der Aufbau der Weihnachtsbeleuchtung sowie der Weihnachtsbäume in der Vorweihnachtszeit erfolgt durch das Personal des Werkhofes.

Kulturelle Veranstaltungen

Bei den zahlreichen Aufführungen in der Klosterkirche und den städtischen Hallen, der Fasnacht sowie bei Festen und Ausstellungen werden Festbühnen, Marktstände, Verkehrsbeschilderungen, Wasser- und Elektroleitungen, Banner und Fahnen durch den Werkhof auf- und wieder abgebaut.
Ebenfalls unterstützt der Werkhof die städtischen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Vereine, Feuerwehr, Krankenhaus und Ortsverwaltungen durch Personal-, Material- und Fahrzeugeinsatz.

Unterhaltung Rohrnetz

Das städtische Wasserwerk wird bei der Unterhaltung des Wasserleitungsnetzes unterstützt, insbesondere bei der Behebung der Rohrbrüche.
Im Bereich des Kanalnetzes werden ebenfalls Rohrbrüche behoben, Regenüberläufe kontrolliert sowie das Personal der Kläranlage bei Bedarf unterstützt.
Zu den weiteren Aufgaben gehört auch die Kontrolle und Reparatur an Wasser- und Abwasserschächten.

Gebäudeunterhaltung und Außenanlagen

Kleinere Umbauarbeiten sowie Erhaltungsmaßnahmen in den städtischen Einrichtungen und Gebäuden werden in Eigenregie vom Werkhofpersonal erledigt. Bei Bedarf werden Entrümpelungen und Ausräumarbeiten ebenfalls durchgeführt.
Der Neubau sowie die Neugestaltung von öffentlichen Außenanlagen, Wegen und Plätzen wird durch die Mannschaft des Werkhofes eigenständig ausgeführt.

Fahrzeugunterhaltung

In der eigenen KFZ-Werkstatt werden nicht nur die Fahrzeuge des Werkhofes gewartet und repariert, sondern auch die Fahrzeuge der Stadtverwaltung, der Feuerwehr Oberndorf a. N., des städtischen Forstes sowie der Stadtgärtnerei, des Wasser- und des Klärwerkes.

Fronmeister

Die 6 Ortsteile von Oberndorf a. N. werden durch 4 Fronmeister betreut, die in Absprache mit dem Werkhofleiter überwiegend selbstständig die anfallenden Arbeiten ausführen.
Bei Bedarf oder größeren Arbeiten werden diese vom Werkhofpersonal unterstützt. Umgekehrt können die Fronmeister je nach Erfordernis auch im Stadtgebiet eingesetzt werden.

Winterdienst

Ein Hauptaufgabengebiet des Werkhofes besteht in der Ausführung des Winterdienstes. Von dem Fuhrpark werden 18 Fahrzeuge mit Schneepflug und Streuer ausgerüstet, um die Straßen- und Verkehrswege schnee- und eisfrei zu halten. Zusätzlich werden Handräumer zum Streuen und Räumen der Gehwege und Treppenanlagen eingesetzt.
Der städtische Winterdienst wird zusätzlich noch durch Fremdfirmen mit Fahrzeugen und Personal unterstützt.

     
 
powered by ITEOS