Rolf Halter
Energieagentur
Landkreis Rottweil GbR
Steinhauserstr. 18
78628 Rottweil
Tel.: 0741 48005-89
Fax: 0741 4800592

Weitere Informationen

Bauherrenmappe
EA-News
www.zukunftaltbau.de
Energieagentur - Newsletter Kommunen

Mehr Geld für Ökoheizungen

Ab sofort mehr Fördergelder aus dem Marktanreizprogramm

Jetzt lohnt es sich noch mehr, die alte Heizungsanlage auszutauschen, teilt Rolf Halter, Niederlassungsleiter der Energieagentur Landkreis Rottweil, mit. Denn die Fördersätze im Marktanreizprogramm des Bundes wurden mit dem 1. April angehoben. Wer erneuerbare Energien einsetzt, kann teilweise mit mehreren 1.000 Euro Zuschuss rechnen. Neben Hausbesitzern profitieren auch Unternehmen vom Geldsegen.

Die Heizkosten langfristig senken und unabhängig sein von schwankenden Rohöl-Preisen: „Wer saniert und erneuerbaren Energien den Vortritt lässt, steht auf der sicheren Seite“, sagt Rolf Halter. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Investition in eine Wärmepumpe, eine Solarthermieanlage oder eine Holzpelletheizung. Die Höhe des Zuschusses ist gestuft und richtet sich nach Größe und Art der Anlage, den flankierenden Maßnahmen sowie der Art des Gebäudes. Sie ist mit diversen Boni kombinierbar. Eine Förderung bekommt neuerdings auch, wer sein bereits bestehendes Ökoheizsystem optimiert. Die Energieagentur Landkreis Rottweil gibt einen Überblick:

Thermische Solaranlagen
Mit mindestens 2.000 Euro fördert der Staat thermische Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Solaranlagen, die lediglich Warmwasser liefern, sind wieder Bestandteil des Programms und mindestens 500 Euro „wert“. Für innovative Anlagen mit großer Kollektorfläche gibt es zwischen 75 und 200 Euro pro Quadratmeter. Das BAFA unterstützt zudem effiziente Anlagenkombinationen mit einem zusätzlichen Bonus von 500 Euro. Das ist etwa der Fall, wenn Hausbesitzer zusätzlich zu ihrer Solaranlage eine förderfähige Pelletheizung oder eine Wärmepumpe als Heizsystem installieren.

Holzheizungen
3.000 Euro gibt es künftig für neue Pelletheizungen; sind es Kessel mit Brennwertnutzung in bestehenden Gebäuden, erhöht sich der Betrag auf 4.500 Euro. Holzpelletkessel mit Pufferspeicher fördert das BAFA mit 3.500 Euro; wird dabei Brennwerttechnik eingesetzt, bekommt der Sanierer 5.250 Euro. Einen Bonus von 500 Euro sieht das Programm für eine Kombination mit einer Solarkollektoranlage oder einer effizienten Wärmepumpe sowie für den Anschluss an ein Wärmenetz vor.

Wärmepumpen
Je nach Art der Wärmepumpe unterstützt der Staat die Anschaffung mit 1.300 bis 4.500 Euro und zahlt einen Bonus von 500 Euro für die Kombination mit anderen modernen Heizsystemen und für Optimierungen.

Förderung für Unternehmen
Das neue Marktanreizprogramm unterstützt verstärkt Unternehmen. Auch Großunternehmen können ab sofort Anträge stellen. Kleinere und mittlere Betriebe erhalten über das KfW-Programm „Erneuerbare Energien - Premium“ zehn Prozent zusätzliche Förderung.

„Jetzt ist die richtige Jahreszeit, um die Heizungsanlage zu erneuern“, empfiehlt der Niederlassungsleiter der Energieagentur Landkreis Rottweil.
Die unabhängige Energieagentur Landkreis Rottweil berät kostenlos und neutral in allen Fragen rund um die energetische Sanierung. Informieren Sie sich unter Tel. 0741/4800589 oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.



     
 
powered by ITEOS