Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Fax: 07423 77-2111
Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit

Montag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Bahnhof Oberndorf (Neckar) mit Aufzügen erreichbar

Nach erfolgreicher Bahnhofsmodernisierung im Jahr 2015 ist der Bahnhof
nun auch barrierefrei erreichbar • weitere Investition von 2,6 Millionen
Euro • Gäubahn-Station nun deutlich attraktiver

(Stuttgart/Oberndorf am Neckar, 11. Juni 2019) Die Deutsche Bahn feiert zusammen mit der Stadt Oberndorf am Neckar den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs an der Gäubahn und blickt ebenfalls auf die zurückliegende Bahnhofsmodernisierung aus dem Jahr 2015. Damals erfolgte bereits der Neubau des Mittelbahnsteigs, die Installation eines taktilen Wegeleitsystems und die Verlängerung derPersonen- unterführung zum östlichen Teil der Unterstadt.

In einem weiteren Schritt wurden nun zwei Aufzüge für die Station errichtet, um den Bahnhof barrierefrei zu erschließen. Ein Aufzug verbindet den Bahnhofsvorplatz mit der Personenunterführung, der andere führt von dort auf den Mittelbahnsteig. Die Arbeiten hierfür dauerten seit dem Sommer 2018 an.

Am heutigen Dienstag eröffneten nun Hermann Acker, Bürgermeister der Stadt Oberndorf am Neckar, Dr. Clemens Fischer, Regierungsdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, sowie Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest, DB Station&Service AG, den barrierefreien Bahnhof an der Gäubahn.

Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest, DB Station&Service AG, freut sich über den Komplettabschluss in Oberndorf: „Nachdem schon 2015 2,9 Millionen Euro in die Bahnhofsmodernisierung investiert wurden, konnte nun auch die Barrierefreiheit des Bahnhofs Oberndorf mit weiteren 2,6 Millionen Euro umgesetzt werden. Der Bahnhof mit seinen 900 Reisenden pro Tag wird gerade für mobilitäts-eingeschränkte Kunden, Fahrgäste mit Kinderwägen oder Fahrrädern sowie Reisende mit Gepäck deutlich komfortabler."


Bürgermeister Hermann Acker ist mit den Entwicklungen am Oberndorfer Bahnhof sichtlich zufrieden: „Ich freue mich, dass der Bahnhof Oberndorf am Neckar nach den Investitionen der letzten Jahre ein modernes Gesicht bekommen hat, und mit dem Bau der beiden Aufzüge barrierefrei geworden ist. Wir hoffen, dass unser Bahnhof nun gut angenommen wird, und die Attraktivität des Zugverkehrs gesteigert werden kann. Zusammen mit den kurzen Wegen zum ÖPNV am Bahnhofsvorplatz bietet sich für Reisende ein großes Spektrum an Mobilität, die letztendlich ein wichtiger Standortfaktor für unsere Stadt bedeutet."

„Attraktive Bahnreisen beginnen und enden auf barrierefreien und komfortabel ausgestatteten Bahnhöfen. Wir freuen uns sehr, dass nun auch der Bahnhof Oberndorf am Neckar über solche zeitgemäßen Anlagen verfügt.", so Dr. Clemens Fischer, Regierungsdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg.

Finanziert wird die Maßnahme im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms „Herstellung der Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen". Die Gesamtkosten des Ausbaus belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro, die zur Hälfte durch den Bund und zur anderen Hälfte durch das Land Baden-Württemberg und die Stadt Oberndorf am Neckar getragen werden. Bundesweit werden rund 130 Stationen angepasst, in Baden-Württemberg profitieren neben Oberndorf (Neckar) auch Sulz (Neckar), Ergenzingen, Igersheim, Niklashausen und Reicholzheim vom Finanzierungsprogramm für Verkehrsstationen im ländlichen Raum mit weniger als 1.000 Reisenden pro Tag.

Presseinformation der Deutschen Bahn AG

     
 
powered by ITEOS