Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Mobiltelefon
Fax: 07423 77-2111
Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit

Montag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Stadtverwaltung bittet um Einhaltung der Leinenpflicht

Des einen Freud des anderen Leid: Hundebesitzer wollen mit ihrem Hund „Gassi“ gehen und ihn auch mal ohne Leine laufen lassen. Dem Jogger aber ist ein unangeleinter Hund, der womöglich noch bellend auf ihn zukommt, ein besonderes Ärgernis. Deshalb: Wo und wann muss man seinen Hund anleinen?

Nach § 12 Abs. 1 der städtischen Polizeiverordnung sind Tiere allgemein so zu halten, dass niemand gefährdet oder belästigt wird. In Abs. 3 wird dann konkret bestimmt, dass Hunde auf öffentlichen Straßen und Gehwegen in bebauten Gebieten an der Leine zu führen sind. Ohne Leine dürfen die Hunde im Außenbereich und auf Waldwegen laufen. Sie müssen aber stets abrufbar sein und sich im Einwirkungsbereich der Hundeführer aufhalten.

Sonderregelung für gefährliche Hunde und Kampfhunde:

Gefährliche Hunde und Kampfhunde, auch mit bestandener Verhaltensprüfung, müssen im gesamten Stadtgebiet außerhalb des privaten Grundstücks stets an der Leine geführt werden und einen Maulkorb tragen.

Fremde Privatgrundstücke und landwirtschaftliche Flächen sind für Hunde tabu

Derzeit laufen Hunde insbesondere entlang des Neckars und am Hummelberg auf dem Lindenhof auf fremden Grundstücken und landwirtschaftlichen Flächen umher und verrichten dort ihre „Notdurft“. Haus- und Grundstücksbesitzer werden dadurch erheblich belästigt und das Erntegut auf den Feldern wird verunreinigt. Verschmutzungen sind daher unverzüglich zu beseitigen. Wer dies nicht tut, riskiert ein saftiges Bußgeld: Es drohen bis zu 1.000 Euro.

Das Ordnungsamt bittet um gegenseitige Rücksichtnahme auf Wegen und Strecken, die häufig von Spaziergängern, Fahrradfahrern, Joggern und Hundeführern gleichermaßen benutzt werden. Im Zweifelsfall sollte ihr Hund „bei Fuß“ oder besser angeleint bleiben.

(Erstellt am 03. September 2019)
     
 
powered by DIKO