Stadtansicht von Oberndorf

Entwässerung, Kläranlage

Die Kläranlage in Aistaig wurde erstmals im Jahr 1973 in Betrieb genommen. Grundlegende Modernisierungen und Erweiterungen erfolgten in den Jahren 1997 und 2009. Sie reinigt die anfallenden Abwässer der gesamten Stadt Oberndorf a.N. einschließlich deren Ortsteile sowie die Abwässer von Teilen der Stadt Dornhan
(Marschalkenzimmern, Weiden) und der Gemeinde Epfendorf (Trichtingen, Harthausen).

Einzugsgebiet

Informationen zur Anlage

Ausbaugröße 35.500 EW (Einwohnerwerte)
Schmutzfracht 2.820 kg CSB/d
Durchschnittlicher Trockenwetterzufluss Qt = 75 l/s
Maximaler Trockenwetterzufluss Qt = 133 l/s
Mischwasserzufluss Qm = 270 l/s
Vorklärbecken V = 2 x 538 m³ = 1076 m³
Regenbecken V = 2 x 525 m³ = 1.050 m³
Denitrifikationsbecken V = 2 x 875 m³ = 1.750 m³
Nitrifikationsbecken V = 4 x 810 m³ = 3.240 m³
Nachklärbecken V = 2 x 2.000 m³ = 4.000 m³
Faulbehälter V = 2 x 1.610 m³ = 3.220 m³
Gasbehälter V = 300 m³
Nacheindicker V = 300 m³
Trübwasserspeicher V = 323 m³
Rechengutanfall 17 t/a
Sandanfall 27 t/a
Gebläseleistung max. 4.400 m³/h
Gasanfall 250.000 m³/a
Schlammanfall 1.300 t/a
Eigenstromerzeugung 470.000 kWh/a
Top