Antrag auf Gutachtenerstellung

Antragsformular Gutachten (58 KB)
Satzungsauszug (36 KB)

Bodenrichtwerte (Stand 31.12.2016)

Karte gesamt Verwaltungsgemeinschaft (6,2 MB)
Oberndorf Kernstadt mit Lindenhof (2 MB)
Oberndorf-Aistaig (678 KB)
Oberndorf-Altoberndorf (691 KB)
Oberndorf-Beffendorf (633 KB)
Oberndorf-Bochingen (875 KB)
Oberndorf-Boll (554 KB)
Oberndorf-Hochmössingen (818 KB)
Epfendorf (1004 KB)
Epfendorf-Harthausen (469 KB)
Epfendorf-Talhausen (248 KB)
Epfendorf-Trichtingen (707 KB)
Fluorn (816 KB)
Winzeln (1,2 MB)

Kontakt

Bild des persönlichen Kontakts  Gugel-Bisinger
Nadine Gugel-Bisinger
Gutachterausschuss
Tel.: 07423 77-1315
Fax: 07423 77-2555
Gebäude: Rathaus
Raum: 226

Montag bis Freitag
08:15 - 11:45 Uhr

Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Fax: 07423 77-2111
Öffnungszeiten
Allgemeine Öffnungszeit
Montag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Gutachterausschuss

1. Zusammensetzung

Seit dem 01.01.2013 ist der gemeinsame Gutachterausschuss der Stadt Oberndorf a. N., der Gemeinden Epfendorf und Fluorn-Winzeln im Amt. Die Gutachter sind auf 4 Jahre bestellt. Für eine Zusammenlegung hat sich der gemeinsame Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft im Dezember 2011 ausgesprochen. Bei der Stadt Oberndorf a. N. ist die gemeinsame Geschäftsstelle angesiedelt. Die Kosten werden von den Mitgliedern der Verwaltungsgemeinschaft gemeinsam getragen. Die Leiterin der Geschäftsstelle ist Nadine Gugel-Bisinger.
 
Dem Gutachterausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Oberndorf a. N. gehören an (Stand 09.02.2017):
 
für Oberndorf a. N.: Erwin Barth, Bernhard Benning, Martin Holzer, Ralf Heinzelmann, Eberhard Schmid und Guido Söll
für Epfendorf: Johannes Bantle, Jürgen Holzer, Alexander Merkt und Hans-Walter Staiger
für Fluorn-Winzeln: Daniel Digel, Frank Schmid und Wolfgang Staiger
 
Der Vorsitzende des gemeinsamen Gutachterausschusses ist Erwin Barth, die Stellvertreter sind Alexander Merkt und Frank Schmid.

2. Erstellung von Gutachten und Grundstücksbewertung

Sofern Sie den Wert Ihres unbebauten oder bebauten Grundstücks einschließlich des Gebäudes ermittelt haben möchten, so können Sie bei der Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses einen Antrag auf Erstellung eines Gutachtens über den Grundstücksverkehrswert stellen.

2.1 Antragsberechtigte

  • Eigentümer und ihnen gleichstehende Berechtigte
  • Behörden und Gerichte

Hinweis: Kaufinteressenten haben kein Antragsrecht.

2.2 Verfahren

Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag wird bei der Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses eingereicht. Sobald mehrere Anträge auf Gutachtenerstellung bei der Geschäftsstelle eingegangen sind, wird ein Besichtigungstermin, gewöhnlich an einem Freitagnachmittag, vereinbart. Die Besichtigung eines bebauten Grundstücks dauert ca. 1 Stunde, je nach Größe des Objekts. Der genaue Besichtigungstermin wird ca. 2 Wochen im Voraus mit dem Antragsteller abgestimmt. Über den Verkehrswert beschließt dann anschließend der unabhängige gemeinsame Gutachterausschuss, der sich aus mindestens 3 ehrenamtlichen Gutachtern zusammensetzt, in einer nichtöffentlichen Sitzung.

Bei der Ermittlung des Verkehrswerts werden insbesondere folgende Faktoren berücksichtigt:

  • der Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, der sogenannte  Wertermittlungsstichtag
  • die rechtlichen Gegebenheiten (Entwicklungszustand sowie beitrags- und abgabenrechtlicher Zustand des Grundstücks, Art und Maß der baulichen Nutzung nach dem öffentlichen Bau- und Planungsrecht)
  • die tatsächlichen Eigenschaften und die sonstige Beschaffenheit  des Grundstücks (Grundstücksgröße und -gestalt,  Bodenbeschaffenheit, Bebauung)
  • Lage des Grundstücks

Nach der Sitzung wird ein umfangreiches schriftliches Gutachten erstellt. Das Gutachten hat keine bindende Wirkung, soweit nichts anderes bestimmt oder vereinbart ist.

2.3 Gebühren

Die Gebührenhöhe richtet sich nach dem Verkehrswert und wird nach der Gutachterausschussgebührensatzung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Oberndorf a. N. ermittelt.

Rechtsgrundlagen

  • § 192 – 199 Baugesetzbuch (BauGB)
  • Gutachterausschussverordnung
  • Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV)

3. Bodenrichtwerte

Die Ermittlung der Bodenrichtwerte ist eine Aufgabe des Gutachterausschusses. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Die Bodenrichtwerte sind in einem 2-jährigen Turnus zu ermitteln. Der gemeinsame  Gutachterausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Oberndorf a. N. hat in seiner Sitzung am 30.05.2017 die Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2016 beschlossen.

3.1 Bodenrichtwertauskünfte

Mündliche Auskünfte sind gebührenfrei. Schriftliche Auskünfte werden entsprechend dem Aufwand nach § 4 der Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Oberndorf a. N. vom 19.12.2006, in Kraft getreten am 01.01.2007, in Verbindung mit Ziffer 16.2 des Gebührenverzeichnisses zur Verwaltungsgebührensatzung berechnet.

     
 
powered by ITEOS