Stadtansicht von Oberndorf

Wirtschaftsstandort Oberndorf a. N.

Tradition und Moderne

Oberndorf am Neckar zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, zwischen Stuttgart und Bodensee im Herzen Baden-Württembergs gelegen – verknüpft auf harmonischer Weise Tradition und Moderne. Rund 14.000 Einwohner, die in der Kernstadt oder in den Stadtteilen Aistaig, Altoberndorf, Beffendorf, Bochingen, Boll und Hochmössingen leben, wissen dies besonders zu schätzen.
Der traditionelle Industriestandort hat sich in den zurückliegenden Jahren hervorragend weiterentwickelt. Damit ein hergehend sind zahlreich neue Arbeits- und Ausbildungsplätze entstanden.

Auf einen Erfahrungsschatz von Generationen können auch unsere Handwerker, Dienstleister und Gaststätten zurückblicken. Dieses bemerkenswert vorteilhafte Branchenspektrum ist mittlerweile auf das gesamte Stadtgebiet verteilt.
 
Oberndorf a. N. kombiniert höchste Lebensqualität mit modernster Infrastruktur in allen Bereichen. Ein attraktiver Einzelhandel mit durchweg kostenlosen Parkplätzen, vielfältige Kinderbetreuungsangebote, ein allumfassendes Schul- und Bildungswesen, exzellente Kulturdarbietungen, breitgefächerte Freizeitmöglichkeiten, eine reizvolle Landschaft und ein beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement – all dies zeichnet die Stadt besonders aus und strahlt weit in die Region hinein.

Anschluss an die Zukunft

„Der Standort Oberndorf a. N. bietet für Unternehmen beste Bedingungen.“

Zum einen ist dies im hohen Fachkräftepotenzial, den guten Ausbildungsmöglichkeiten und der stets kooperativen Verwaltung begründet. Zum anderen überzeugt Oberndorf a. N. mit besten Verkehrsanbindungen.
Die Stadt verfügt über einen direkten Anschluss an die Autobahn 81 und liegt auf halber Strecke zwischen dem Wirtschaftsraum Mittlerer Neckar im Norden und der Schweiz im Süden. Beide Ziele sind innerhalb von nur 45 Minuten erreichbar (85 km). Zudem bestehen über das durch Oberndorf führende Schienennetz der Gäubahn stündliche Direktanschlüsse in Richtung Stuttgart und Zürich.

Auch beim Thema Datenautobahn ist die Stadt bestens gerüstet, da flächendeckend schnelle Internetverbindungen angeboten werden können. Die Onlineplattform LOCALgenie sorgt ab Ende 2020 als eine Art „virtuelles Outlet-Center“ für Austausch, Aufmerksamkeit und präsentiert Oberndorfer und Fluorn-Winzelner Händler, Handwerker, Dienstleister, Ärzte, Freiberufler und Vereine.

Bildung – Ja, Bitte!

Bildung ist ein entscheidender Standortfaktor. Deshalb legt die Kommunalpolitik größten Wert darauf, dass Kindern und Jugendlichen in Oberndorf a. N. die beste Ausbildung zukommt. Dies beginnt mit einer qualifizierten Betreuung in Kleinkindbereich, für den es ebenso Ganztagesangebote gibt, wie für den Regelkindergarten. Auch für fast alle Schularten – von der Förderschule bis zum Gymnasium – sind Ganztagesangebote Standard. Die Berufsschule wird in Oberndorf a. N. vom Landkreis betrieben, ebenso die Sprachheilschule.

Darüber hinaus verfügt die Stadt über eine Jugendmusikschule, eine Jugendkunstschule, eine Volkshochschule, eine große Bücherei, Museen und offene Jugendtreffs in nahezu allen Stadtteilen. Ergänzend decken rund 120 Vereine ein breites Spektrum an kulturellen und sportlichen Aktivitäten ab.

Top