Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Mobiltelefon
Fax: 07423 77-2111
Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit

Montag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Mittwoch
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Große Präzision bei Krause & Mauser

Im Rahmen ihrer Firmenbesuche waren Bürgermeister Hermann Acker und der Erste Beigeordnete Lothar Kopf Gast bei der Firma Krause & Mauser, die 1994 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Firma Mauser und der Wiener Firma Krause & Co. entstand. Geschäftsführer Roland Feichtl ermöglichte einen Einblick in die Geschichte der beiden Traditionsunternehmen.

Die Firma Krause wurde 1905 in Wien gegründet. Bereits 1931 brachte sie das erste Feinbohrwerk auf den Markt. Sie entwickelte 1985 die ersten NC-gesteuerten Bohrköpfe und stieg 1993 in die Komplettbearbeitung ein. Heute präsentiert sich die Krause-Mauser-Gruppe als Betrieb mit Standorten in Wien und Oberndorf a. N. Sie konstruiert, fertigt und montiert weltweit Sonder-Werkzeugmaschinen für die spanabhebende Fertigung von Werkstücken des automotiven Antriebsstrangs. Laut Geschäftsführer Feichtl zählt sie als Anbieter von individuellen Lösungen zu den wesentlichen Partnern der Automobilindustrie. Die Firma verfüge über hohe technologische Kompetenz, ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz und über das Potential für die Realisierung von Großprojekten. Neben dem Geschäftsfeld Sondermaschinen hat sich die Unternehmensgruppe in den Bereichen Bearbeitungszentren und Systemtechnik etabliert. Hermann Acker und Lothar Kopf erfuhren von ihrem Gastgeber ebenso, dass die Hauptkunden der Firma bekannte Kfz-Hersteller aus der ganzen Welt seien, die mit den Maschinen von Krause & Mauser Technologien für den Antriebsstrang wie unter anderem Zylinderköpfe, Pleuel, Kurbelwellen, Lager, Gehäuse und Achsteile fertigen. Roland Feichtl zeigte anhand von Ausstellungsstücken, mit welcher Präzision hier gearbeitet werde. Acker informierte den Geschäftsführer im weiteren Gespräch über die aktuellen Planungen für den Hochwasserschutz entlang des Neckars. Gemeinsam mit dem Unternehmen und dem Eigentümer wolle man die für Krause & Mauser beste Lösung erarbeiten, damit künftig ein 100-jähriges Hochwasser keinen Schaden mehr anrichte.
Bildunterschrift:
Von links: Erster Beigeordneter Lothar Kopf, Geschäftsführer Roland Feichtl und Bürgermeister Hermann Acker

     
 
powered by DIKO